Markteinblick: Nasdaq 100 in Partylaune

Markteinblick: Nasdaq 100 in Partylaune

Die Wall Street hat am gestrigen Montag im positiven Bereich geschlossen und ihre Gewinne im Handelsverlauf aufgrund von Hoffnungen eines Zinsgipfels weiter ausgebaut. Davon profitierten insbesondere die zinsempfindlichen Technologiewerte, so dass der Nasdaq 100-Index um 1,1 Prozent zulegen konnte und am Ende auf dem höchsten Stand seit Januar 2022 schloss.

Der Rückgang der US-Frühindikatoren verstärkte dabei die Hoffnung, dass ein Zinshöhepunkt in den USA erreicht sein könnte und damit keine weiteren Zinserhöhungen in diesem Zyklus mehr folgen werden. Im Oktober gingen die die Frühindikatoren um 0,8 Prozent zurück. Analystenhäuser rechneten mit einem Rückgang von 0,7 Prozent nach minus 0,7 Prozent im Vormonat. Aufgrund den unter den Erwartungen ausgefallenen Konjunkturzahlen sanken die Renditen am Rentenmarkt. Dabei fiel die Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihen auf 4,42 Prozent. Ende Oktober lag diese noch bei knapp 5 Prozent.

Unter den Einzelwerten im Nasdaq 100 stach der Softwareriese Microsoft hervor. Der vor drei Tagen entlassene Chef und Mitgründer des US-Unternehmens OpenAI, Sam Altman, wechselt nun zum Softwarekonzern. Laut Microsoft-Chef Satya Nadella würden Altman und Greg Brockman, ein weiterer Mitgründer von OpenAI, „zusammen mit anderen Kollegen“ bei Microsoft anheuern und dort „ein neues Forschungsteam für Künstliche Intelligenz“ leiten. OpenAI ist durch die Entwicklung des erfolgreichen Chatbots ChatGPT weltweit bekannt geworden. Der Anteilsschein von Microsoft verteuerte sich gestern um 2,1 Prozent und erreichte bei 378,67 US-Dollar ein neues Allzeithoch. An der Börse ist der Softwaregigant mittlerweile mit 2,81 Billionen US-Dollar bewertet und liegt nur knapp hinter dem teuersten Unternehmen der Welt, Apple, das aktuell eine Marktkapitalisierung in Höhe von 2,98 Billionen US-Dollar besitzt.

Am heutigen Handelstag steht das Protokoll der letzten US-Notenbanksitzung der Fed im Mittelpunkt, welches um 20:00 Uhr MEZ veröffentlicht wird. Marktteilnehmer erhoffen sich weitere Informationen über einen möglichen Zinsgipfel. Des Weiteren sind die US-Börsen am Donnerstag wegen des Feiertags Thanksgiving geschlossen. Am Freitag findet ein verkürzter Handel statt. 

Chartanalyse Nasdaq 100 (GBE Symbol: USTEC.c)

Chartanalyse USTEC.c vom 21.11.2023

Seit dem Tagestief am 26. Oktober 2023 stieg der Nasdaq 100-Index um über 1.680 Punkte dynamisch an und konnte dadurch innerhalb von fast vier Wochen um über 11,7 Prozent zulegen. Dabei überquerte der Index vor rund zwei Wochen die obere Begrenzung der im Tageschart rot eingezeichneten Bullenflagge und markierte gestern bei 16.058 Zählern ein frisches Jahreshoch.

Aus technischer Sicht liegt aktuell eine überkaufte Situation vor. Daher sollten Rücksetzer bis zum ersten Support bei 15.730 Punkten besser eingeplant werden, der sich ohne weiteres bis auf 15.630 Zählern ausdehnen könnte.  Aber erst unterhalb von 15.540 Punkten wird es zunehmend kritisch und bei einem Tagesschluss unter 15.380 Zählern wäre der Aufwärtstrend der letzten Tage erstmal vorbei.

Andererseits befindet sich der Nasdaq 100 gegenwärtig im Rally-Modus, so dass der Anstieg als nächstes bis auf 16.275 Punkten weitergehen könnte, falls Gewinne im Kursbereich von 16.120 Zählern nicht stärker mitgenommen werden. Darüber liegt bei 16.460 Zählern die letzte Hürde vor dem Allzeithoch bei 16.768 Punkten. Sollte der Technologieindex die aktuelle Kaufdynamik weiter beibehalten, wäre das Erreichen neuer Rekordhöchststände in diesem Jahr gut vorstellbar.

Quelle: Dow Jones News, stock3.com

Haftungsausschluss
GBE brokers Ltd. gibt keine Anlageempfehlungen und übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit aller dargestellten Informationen. Darüber hinaus handelt es sich nicht um eine Handelsempfehlung und GBE brokers Ltd. haftet nicht für direkte oder indirekte Verluste, die aus den dargestellten Informationen resultieren.

Jetzt teilen und bewerten

Schreibe einen Kommentar

Artikelsuche

Wonach suchen Sie?

Populäre Artikel

Elbblick Börsenbrief – KW 10/2024

Liebe GBE-Traderinnen und Trader, wichtige Inflationsdaten standen in der abgelaufenen Börsenwoche sowohl in Deutschland als auch in den USA im Mittelpunkt. So sind im Februar die deutschen Verbraucherpreise laut der

Mehr »

Elbblick Börsenbrief – KW 09/2024

Liebe GBE-Traderinnen und Trader, in der vergangenen Handelswoche löste ein einzelner Quartalsbericht einen Kaufrausch an den Aktienmärkten aus. Die Rede ist natürlich von Chiphersteller Nvidia, der dank des KI-Hypes im

Mehr »
Professioneller KundePrivatkunde
Maximale Hebelsätze
Hauptindzes1:501:20
Hauptwährungspaare1:2001:30
Edelmetalle1:1001:10
Rohstoffe1:501:10
Aktien1:51:5
Kryptowährungen1:51:2
Kontomerkmale
Persönlicher Kundenbetreuer
Schutz vor negativen Kontosalden
Das Handelskonto unterliegt der 50% Margin-Close-Out Regel
Strikte Trennung von Kundengeldern
Anspruch auf Entschädigung aus dem Investment Compensation Fund
Recht auf Beschwerde bei einer Finanzombudsstelle *
Best Execution & Handelsbestätigungenn
Wichtige Informationsunterlagen