Alle Artikel

Märkte in Asien schließen uneinheitlich

Die Börsen in Asien beendeten den heutigen Handel mit unterschiedlichen Vorzeichen. Während der japanische Nikkei-225-Index dank der Erwartung auf ein neues Konjunkturprogramm unter einem neuen Premierminister mit einem Plus von 0,7 Prozent auf dem höchsten Stand seit August 1990 schloss, kam es an den Börsen in Schanghei und Hongkong mit jeweils Minus 1,4 Prozent zu

Mehr »

Ist die Apple-Rally vorbei?

Am vergangenen Dienstag sah die Welt der Apple-Aktie noch fantastisch aus. Bei 157,24 USD erreichte das Wertpapier des Tech-Giganten ein frisches Allzeithoch. Am Freitag kam es dann unter hohem Handelsvolumen von über 140 Millionen Aktien zu einem scharfen Kursrücksetzer von mehr als 3 Prozent. Dabei durchbrach der Apple-Kurs die rote Aufwärtstrendlinie, die seit Anfang Juni

Mehr »

Massiver Anstieg der Großhandelspreise

Laut dem statistischen Bundesamt sind im August die deutschen Großhandelspreise gegenüber dem Vormonat um 0,5 Prozent gestiegen. Erwartet wurde ein Anstieg von 0,9 Prozent nach zuletzt 1,1 Prozent. Auf Jahressicht verteuerten sich die Preise im Großhandel um 12,3 Prozent – die höchste Steigerungsrate seit Oktober 1974. Damals schossen die Großhandelspreise aufgrund der Ölkrise massiv nach

Mehr »

Elbblick Börsenbrief – KW 37/2021

Liebe GBE-Traderinnen und Trader, mit Spannung wurde am vergangenen Donnerstag der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) und die anschließende Pressekonferenz der EZB-Präsidentin Christine Lagarde verfolgt, um konkrete Hinweise über ein Ende bzw. eine Reduzierung der Anleihekäufe (Tapering) im Rahmen des Pandemie-Notfallankaufprogramms PEPP (Pandemic Emergency Purchase Programme) zu erhalten. In der Pressekonferenz machte Lagarde mit den Worten „The lady isn’t tapering“ klar und deutlich, dass eine stärkere Straffung der Geldpolitik in der aktuellen Situation nicht in Frage kommt. Jedoch beschloss der EZB-Rat einstimmig, die Anleihekäufe im vierten Quartal in einem „moderat

Mehr »

Euro stabil über 1,18 USD

Eine erste stärkere Korrektur nach dem eindrucksvollen Anstieg seit dem 20. August musste in der letzten Handelswoche die europäische Gemeinschaftswährung Euro gegenüber dem US-Dollar hinnehmen. Der bisherige Trendkanal (im Tageschart grün eingezeichnet) wurde dabei unterschritten. Bisher endetet die Korrektur an der blauen 50-Tage-Durchschnittslinie, die im weiteren Verlauf erneut einen Support bieten kann. Eine Beendigung des

Mehr »

EZB verlangsamt Anleihenkäufe

Die Europäische Zentralbank (EZB) wird das Tempo ihres Pandemie-Notfallankaufprogramms (Pandemic Emergency Purchase Programme – PEPP) in den letzten drei Monaten des Jahres 2021 verlangsamen. Der EZB-Rat beschloss, die Käufe in einem „moderat niedrigeren Tempo“ durchzuführen als die monatlichen Käufe in Höhe von rund 80 Milliarden Euro in den vergangenen zwei Quartalen. EZB-Präsidentin Christine Lagarde begründete

Mehr »
 Professioneller KundePrivatkunde
Maximale Hebelsätze
Hauptindzes1:501:20
Hauptwährungspaare1:2001:30
Edelmetalle1:1001:10
Rohstoffe1:501:10
Aktien1:51:5
Kryptowährungen1:51:2
Kontomerkmale
Persönlicher Kundenbetreuer
Schutz vor negativen Kontosalden
Das Handelskonto unterliegt der 50% Margin-Close-Out Regel
Strikte Trennung von Kundengeldern
Anspruch auf Entschädigung aus dem Investment Compensation Fund
Recht auf Beschwerde bei einer Finanzombudsstelle *
Best Execution & Handelsbestätigungenn
Wichtige Informationsunterlagen